Juni Übung: Aktiv sein

Gemeinsam mit der Sanität der Feuerwehr Spreitenbach-Killwangen wurden in Gruppen vier Fallbeispiele absolviert. Gearbeitet wurde mit dem Patientenprotokoll, welches der Samariterverein seit vergangenem Jahr an den Postendiensten verwendet. Das Patientenprotokoll ermöglicht eine reibungslose Übergabe des Patienten an den Rettungsdienst. Dabei werden die Personendaten, Vitalwerte und viele weitere relevante Daten erhoben.

Jedes Fallbeispiel wurde von einem Postenchef des Samaritervereins oder der Feuerwehr beaufsichtigt, der auch die Besprechung leitete. Instruierte Figuranten übernahmen die Rolle der Patienten.

 

Im Anschluss an den gemeinsamen Teil, frischten die Mitglieder des Samaritervereins die vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten des Sam-Splints auf. Dieses Hilfsmittel ist eine flexible und leicht gepolsterte Schiene, die dank ihrem Aluminiumkern auch während des Röntgens an der zu fixierenden Stelle bleiben kann.

Motiviert und interessiert wurden Fixationen von Frakturen (Knochenbrüchen) geübt. Der Sam-Splint überzeugte klar und wird bei Bedarf auch weiterhin an den Postendiensten eingesetzt. (Text:F.G.)