Danke Herren 1 STV


Das Herren 1 war wieder am Blut spenden

 

Die 1. Mannschaft des STV Spreitenbach versammelte sich auch in diesem Jahr beim Pfarreiheim um gemeinsam Blutzuspenden. Sieben Jungs waren gekommen, um etwas für die Gesellschaft zu tun. Bereits im vergangenen Jahr hatte Ehrenpräsident Daniel Gfeller die Idee zu dieser Aktion. In diesem Jahr war er selber auch mit dabei und spendete.

Wir nehmen an, dass die Unihockeyaner es auch in diesem Jahr aus Überzeugung und gerne getan haben. Denn bereits vor einem Jahr sagte Roman Geissmann «Es ist wichtig, dass gesunde Menschen Blut spenden. Und als Team zu gehen macht Spass», Der Samariterverein, zusammen mit dem Blutspendezentrum Zürich , bedanken sich für diese Aktion und hoffen auf weitere Nachahmer.

 

Jedoch war die STV-ler nicht die einzigen die zum Blutspenden kamen. Es waren insgesamt 50 Personen, welche zum Spenden kamen. Davon durften wir 8 Neuspender herzlich willkommen heissen. Der Samariterverein und das Blutspendezentrum Zürich möchte sich herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern bedanken. Wir hoffen, dass wir an der Herbstaktion welche am Mittwoch 30. Oktober 2019 stattfindet, die 70 Personen Grenze geknackt wird. Also liebe Leute macht Werbung für eine gute Sache.


Henry Dunant Medalie

Am 11.05.2019 war die Kantonale Delegiertenversammlung des Samaritervereins in Schöftland. Im zweiten Teil der Veranstaltung werden jeweils die Henry Dunant Medaille verliehen.

In diesem Jahr durften gleich vier Spreitenbacher Samariter diese Ehrung entgegennehmen.

 

Die Henry- Dunant- Medaillie ist die höchste Auszeichnung der internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond- Bewegung. Sie wird Mitgliedern des Samariterwesens verliehen, welche grosse Verdienste erworben haben. Dies bedeutet unteranderem, 25 Jahre aktives Vereinsleben.

 

Der Samariterverein Spreitenbach gratuliert folgenden Mitgliedern ganz herzlich:

 

Beat Frei

Roland Maurer

Philipp Neukomm

Angela Schmid

 

Der Verein hofft auf weitere 25 Jahre gute Zusammenarbeit im Verein.

Als kleines Dankeschön und Anerkennung wurden die Medaillen Empfänger mit Begleitung zum Nachtessen im Restaurant Meierhof in Killwangen eingeladen. Bei einem feinen Essen gab es genügend Zeit über die Vergangenen 25 Jahre zu sprechen. Aber auch über die nahe Zukunft wurde gefachsimpelt.